Sponsoren Portrait: Auto Weller

Traditionsunternehmen Auto Weller will mit dem Traditionsverein auf die Überholspur

„In vielen Stadien zu Besuch, denn Du bist mein schönster Fluch!“, wird die Medienabteilung des SC Preußen 06 e.V. Münster die 1. Mannschaft erneut zu jedem Auswärtsspiel begleiten. Mit freundlicher Unterstützung von Auto Weller wird das vierköpfige Medien-Team in der Drittliga-Spielzeit 2016/17 dabei in einem gebrandeten Toyota Auris durch das Land ziehen. Denn der Classic-Partner von der Weseler Straße stattete die Adlerträger mit gleich zwei fahrenden Neuzugängen aus, sodass sich auch Mittelfeldmotor Sandrino Braun zu Saisonbeginn über ein neues Gefährt freuen durfte.

Geht es nach der Auto Weller-Philosophie, sind die Kunden die wichtigsten Personen im Unternehmen. Diese verdienen „durch agile, zuverlässige und spritzige Verkäufer“ eine vertrauensvolle sowie kompetente Beratung. Außerdem zeichnet sich die Automobilhandelsgruppe durch ein leistungsstarkes Werkstatt- und Serviceteam mit optimaler Arbeitsqualität aus. Kurzum: Auto Weller steht für schnelle unkomplizierte Hilfe und Beratung rund ums Auto – und seit der Spielzeit 2014/15 auch im schwarz-weiß-grünen Sponsorenpool.

„Wir sind ein regionales Unternehmen, das sich mit der Stadt Münster identifizieren möchte und dann gehört es einfach dazu, auch den größten lokalen Fußballverein zu unterstützen. Der SC Preußen ist ein toller Club mit Ecken, Kanten und vor allem Charakter“, ist Martin Naumann, Verkaufsleiter Neuwagen, von der reizvollen Partnerschaft überzeugt. Der größte Toyota-Vertragspartner in Deutschland ist bundesweit an sieben Standorten vertreten, seit 2014 auch in Münster. Seither zieht der unverwechselbare „Aygo Tower“ auf der Weseler Straße, der Platz für insgesamt 21 Toyota Aygo-Modelle hat, als Highlight die Blicke auf sich.

Angesprochen auf die Frage, wie viele Punkte die SCP-Medienabteilung denn auf den rund 12.000 Auswärts-Kilometern einfahren soll, hat Verkaufsleiter und Preußenfan Naumann in wenigen Sekunden von null auf 100 eine passende Antwort parat: „Es wäre natürlich schön, wenn es möglichst viele Zähler wären. Zum Ende der Spielzeit würde ich mir wünschen, dass die Adlerträger auf einem Platz landen, der zur DFB-Pokal-Teilnahme berechtigt, damit wir in der nächsten Saison mal wieder einen Bundesligisten im Preußenstadion begrüßen dürfen.“ In Zukunft gemeinsam auf einer Erfolgswelle zu reiten, das ist sowohl im Interesse des Traditionsunternehmens Auto Weller, als auch Wunsch des Traditionsvereins von der Hammer Straße.